Seniorenzentrum Stadtweide
der Arbeiterwohlfahrt Rostock

Seniorenzentrum Stadtweide

Das Seniorenzentrum Stadtweide in Rostock. Die Einrichtung hat 108 Plätze in 76 Einzelzimmer und 16 Doppelzimmer.

Seniorenzentrum Stadtweide

Besonders reizvoll ist der von allen Seiten umschlossene, große und sehr attraktiv gestaltete Innenhof des Hauses.

Seniorenzentrum Stadtweide

Das Seniorenzentrum Stadweide liegt am südwestlichen Stadtrand von Rostock.

AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH

Seniorenzentrum Stadtweide
Am Richtfunkturm 1
18059 Rostock

Telefon: 0381 / 440 36 0
Fax: 0381 / 440 36 265
E-Mail: stadtweide@awo-rostock.de

 

Pflegeeinrichtungen und Pflegedienst der AWO Rostock

Pflegewohnen "Am Wasserturm"
Pflegeheim "Haus am Bodden"
Ambulanter Pflegedienst Rostock
Alternative WohnOase
WG für demenziell Erkrankte

Farbenfrohes Sommerfest im Seniorenzentrum Stadtweide in Planung

Am 10. Juli möchten wir im Innenhof ein buntes Sommerfest mit lebhaften Sinneseindrücken gestalten. Nach der gefühlt „graueren“ Coronazeit, die hoffentlich am Abklingen ist, haben wir uns alle Schönes für die Seele verdient. So basteln und proben wir Mitarbeiter, um unseren Senioren ein selbst gestaltetes Programm darzubieten. Im Vorfeld wollten wir gern erfahren, was sich die Bewohner/innen denn vom ihrem Sommerfest erwarten. Die Wünsche möchten wir gern – soweit möglich – mit einbeziehen. Leider können Angehörige nur am Vormittag des 10.07. zu Besuch kommen. Es gelten weiterhin die Besuchsregelungen mit Einschränkungen.

Weiterlesen ...

Alle Vögel sind schon da…

…neben den acht geschlüpften Entenküken und dem zahmen Hofkaninchen Eddie gibt es in diesem Sommer einen neuen Blickfang für unseren Innenhof. Eine interessante Außenvoliere für unsere Kanarienvögel und Zebrafinken war bereits ein lang gehegter Wunsch. Zudem wollten wir unseren Ziervögeln aus den Käfigen in den Fluren ein schöneres Heim schaffen. Im Mai ergab sich das Glückeiner privaten Spende. Aus einer Gartenanlage in Güstrow bot eine ältere Dame unserer Einrichtung die blaue selbstgebaute Holzvoliere an. Unser Team der Haustechnik zerlegte diese in ihre Einzelteile und baute sie aufwendig in Stadtweide wieder auf. Im hinteren Teil können die derzeit drei Vogelarten bei Kälte Unterschlupf finden. Wir wünschen unseren Senioren viel Freude beim Zuhören und Beobachten!

Weiterlesen ...

Information für Angehörige: Besuchssituation in AWO-Pflegeeinrichtungen

Liebe Angehörige, liebe Bewohner*innen,

wie Sie bereits den aktuellen Nachrichten entnehmen konnten, werden die Besuchsregelungen in Pflegeeinrichtungen schrittweise gelockert. Wir verstehen durchaus, dass Sie nach so einer langen Zeit endlich ihre Angehörigen sehen und Zeit mit Ihnen verbringen möchten.

Wir teilen Ihnen auf diesem Weg mit, dass es speziell zum Thema Besuchszeiten noch keine verbindlichen Regelungen gibt. Sobald wir für alle Beteiligten den größtmöglichen Infektionsschutz sicherstellen können, werden wir Sie und Ihre Angehörigen darüber informieren.

Nach wie vor bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Videotelefonie an. Sprechen Sie uns dazu gern an. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Ihre Einrichtungsleitungen der AWO-Pflegeeinrichtungen

Pflegeheim „Haus am Bodden“, Pflegewohnen „Am Wasserturm“, Seniorenzentrum Stadtweide sowie die Alternative WohnOase

Weiterlesen ...

Danke! Kuchenspende für das Team des Seniorenzentrum Stadtweide in Rostock

Besonders in diesen Zeiten halten wir zusammen. Auch innerhalb der AWO zeigen wir Solidarität. Die Mitarbeiter*innen der Mutter-Kind-Kurklinik aus Kühlungsborn haben mit viel Liebe Kuchen gebacken und diese dann an verschiedene AWO-Einrichtungen verteilt. In diesem Fall ging der Kuchen an das AWO-Team des Seniorenzentrum Stadtweide. Mit dieser Karte bedankt sich das ganze Team herzlich für diese Geste! 

Weiterlesen ...

Fensterkonzert in Zeiten von Corona

Das „DUO FEDERLEICHT“ möchte zusammen mit dem Seniorenzentrum Stadtweide ein solidarisches Zeichen setzen. Am Mittwoch, 01. April, werden die zwei Musiker nachmittags ein Repertoire aus Musik der 20er Jahre und anderen fröhlichen Hits außerhalb der Einrichtung gut hörbar darbieten. An den zwei langen Hausseiten (zu den Gärten und zum Wald hin) können die Senioren dann aus ihren Zimmern heraus der kulturellen Aufheiterung beiwohnen. Gleichwohl können auch die besuchenden Angehörigen und Anwohner dem kostenlosen Konzert genussvoll lauschen. Wir freuen uns sehr auf diese großartige Idee und Abwechslung in dieser herausfordernden Zeit.

Weiterlesen ...

Maritimer AusflugEinen maritim-nordischen Ausflug hatte Betreuungsassistentin Grit Herrchen sich für interessierte Senioren ausgedacht: Sie lud am Freitag nach Himmelfahrt über Mittag (sonst starten unsere Freitagsausfahrten meist gegen 9.30 Uhr) in den Fischereihafen nach Marienehe ein.

 

OsternDa es am Gründonnerstag 2016 so gut geklappt hat, haben wir auch in diesem Jahr den Tag vor Karfreitag genutzt, um unseren Senioren und allen Angehörigen einen bunten Ostermarkt im Saal und Erdgeschoss zu gestalten! Da machte es eigentlich gar nichts, dass die Temperaturen noch nicht ganz für ein Osterfeuer im Hof taugten.

 

Willkommen zur HerrenrundeObwohl im Seniorenzentrum Stadtweide die Bewohnerinnen zwar derzeit in der Mehrzahl sind, möchten wir doch auch unseren Herren der Schöpfung angemessene und abwechslungsreiche Betreuungsangebote vorhalten. Dies gestaltet sich nicht immer einfach für die Kollegen der Betreuung.

 

Ausflug zu „Rostock kreativ“Am Freitag den 17. März hat Betreuungsassistentin Grit Herrchen ihren Damen der Montags-Kreativrunde einen Busausflug in die Kunsthalle am Schwanenteich angeboten. Jedes Jahr im März können dort Hobbykünstler ihre Kunstwerke für zwei Wochen ausstellen. Einige Rostocker zeigen seitdem auch ihre Bilder in den Fluren unseres Seniorenzentrums als Dauerleihgaben, was uns sehr freut.

 

2. Visite der Klinikclowns „Rostocker Rotznasen“Wir hatten die Ehre, am 18. Januar erneut zwei gut gelaunte Clowndamen der „Rostocker Rotznasen – Klinikclowns im Einsatz e.V.“ empfangen zu dürfen.

Kiki und Pauline zogen etwa zwei Stunden mit allerlei Requisiten durch die Etagen und wurden dabei von den Betreuungsassistenten begleitet.